ursula_paulick

Ursula Paulick – Die Chefin

Am Anfang war … keine Marke

Zu Anfang meiner eigenen Selbständigkeit habe ich geglaubt, nur erfolgreich sein zu können, wenn ich alles so machte, wie die anderen – die „Erfolgreichen“ –  es machten. Ich glaubte, jeden nur erdenklichen Auftrag annehmen und mit einem Bauchladen durch die Gegend laufen zu müssen. Ganz unter dem Motto: Wer viel anbietet, muss doch auch mehr verkaufen, und wer alle anspricht, muss doch auch jeden gewinnen.

Aus Furcht vor der Konkurrenz passte ich meine Preise den niedrigsten meiner Mitbewerber an, was mir weder Geld noch Wunschkunden bescherte. Ich versuchte mich in Kaltakquise – und bekam davon nur eines: Bauchschmerzen. Ich hatte zwar immer Kunden, aber nicht die richtigen. Ich verdiente nicht schlecht, aber fühlte mich absolut unterbezahlt. Es musste also anders gehen.

 

Auf dem Weg zur Markenbildnerin

Ich beschloss, genau zu bestimmen, für was ich eigentlich stehe. Und ich begann, mich damit sichtbar zu machen und zwar genau auf meine Weise. Nicht für die ganze Welt, aber für meine Wunschkunden.

(Personal Branding nennt man das im Marketing-Jargon. Ich selbst mag das Wort nicht besonders, denn es klingt für mich, als sei es mit Schmerzen verbunden).

Jetzt war ich in meinem eigentlichen Element. Ich merkte, wie ich die Begeisterung, die ich selbst empfand, an meine Kunden weitergeben konnte. Ich fühlte mich nicht nur erfolgreich – ich war es auch!

 

Markenbildung als Passion

In der ganzen Zeit habe ich gelernt: Das größte Hindernis auf dem Weg zum Erfolg ist die Austauschbarkeit. Erfolg bedeutet unverwechselbar zu sein. Unsere Persönlichkeit ist immer einzigartig. Sie ist unsere Marke und damit unser mächtigstes Marketinginstrument als Einzelunternehmer.

Man muss seine eigene Marke nur hervorholen, gestalten und pflegen. Andere Einzelunternehmer dabei zu unterstützen, eine authentische Marke zu werden, ihnen zu zeigen, wie auch sie mit ihrer Persönlichkeit als Ich-Marke erfolgreich sein können, ist nicht nur mein Beruf, es ist meine Passion.

Diese Passion hat mich dazu gebracht, die „Markenbildnerei“ zu gründen und noch weitere Experten mit ins Boot zu holen, die meine Fähigkeiten ergänzen. So können wir unseren Kunden wirklich alles bieten, was Sie benötigen, um als Marke am Markt Erfolg zu haben.

 

Im Interview mit Zukunftsentwicklerin Silvia Ziolkowski in der Reihe „Visionäre Inspirieren“:

Podcast Ursula Paulick „Ursula Paulick ist eine Zauberin. Mit wenigen Worten versteht sie was ich von ihr will. Sie setzt meinen visuellen Auftritt um und sich ganz in mich hinein. Ich schätze das sehr. Seit mehr als drei Jahren ist Ursula meine Weggefährtin in Sachen Marke. Immer wieder bewundere ich, wie Sie Beruf und Leben so in Einklang bringt und dabei eine Gelassenheit ausstrahlt die gut tut. Als alleinerziehende Mutter von drei Kindern braucht es da mehr als einen Job – das ist Berufung. Das spannende Interview verrät wie sie zu ihrer Vision gekommen ist.“ (Silvia Ziolkowski)

Interview anhören

 

 

Ausfürliches Profil von Ursula Paulick downloaden (pdf)

„Ursula Paulick holte aus mir Dinge hervor, von denen ich gar nicht wusste, dass Sie in mir stecken. Sie beflügelt, inspiriert, baut auf, macht stark.
Zielsicher findet sie an ihren Kunden das, was ihnen wirklich Erfolg bringt. Mit ihrem Markencoaching, ihren Fähigkeiten als Grafikerin und Texterin, ihrer Lebenserfahrung und ihrer Liebe zu den Menschen.
Wer bei Ursula Paulick war, wird erfolgreich.“

(Aniela Adams, Fotografin)

 

Referentin und Jurorin

Als Partnerin und Jurorin bin ich tätig bei

  • Gründerwoche des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
  • Hochsprung – Bayerischer Media Award
  • Bundesweite Gründerinnenzentrale (bga)

Netzwerkerin

Ich bin aktives Mitglied in verschiedenen Unternehmernetzwerken:

  • W.I.N. Women in Network
  • Leonardo Royal Network
  • Business Transfair München
  • webgrrls München
  • The Coach.net (Gründungsmitglied)

Gründungsmitglied von The Coach.net

Persönliches

Ich lebe im wunderschönen Stadtviertel Haidhausen im Herzen Münchens. Als alleinerziehende Mama von drei fröhlichen Kindern, weiß ich, was es für Frauen heißt, Familie und Job unter einen Hut zu bringen. In meiner Freizeit verschlinge ich gerne schwedische Krimis. Ich liebe gutes Essen und Trinken und stehe auf Jazz.